Segovia

Segovia

Das Stadttor in die Altstadt Segovias ist ein berühmtes römisches Aquädukt, welches ca. im ersten Jahrhundert nach Christi erbaut wurde und Wasser aus 15 Kilometer Entfernung herbeibrachte.

Das Aquädukt ist in einem außerordentlich gut erhaltenen Zustand. Beeindruckend ist, dass es nicht durch Zement, Beton oder Mörtel zusammengehalten wird, sondern einzig durch große Steinblöcke und lediglich durch die Proportionen und der Schwerkraft zusammenhält. Wahrlich eine architektonische Meisterleistung!

Gleich neben dem Aquädukt befindet sich der Alcázar, eine befestigte Burg in der die katholische Isabel zur Königin von Castilla ernnannt wurde. Auch in der Nähe steht die Kathedrale der Stadt, die letzte gotische Katherale, die in Spanien gebaut wurde.

Durch die Nähe zu den Bergen der Sierra de Guadarrama, war Segovia während des Römischen Reiches und zur Zeit der Westgoten ein sehr wichtiger strategischer Punkt.

Interessant ist auch die Gastronomie Segovias. Zu den heimschen Spezialitäten zählen unter anderem geröstetes Spanferkel und Lammbraten.


Jetzt BuchenGratisbroschüre

Mehr Informationen
Ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und stimme ihnen zu.