Alhambra Visit

Granada

Die Festung und Palast Alhambra wurde auf dem Hügel La Sabika, auch als der Hügel von St. Peter oder, aufgrund der Farbe der Erde, Roter Hügel genannt. Sie befindet sich gegenüber der bekannten Stadtviertel Albaicín und Sacramonte.

Muhammed I. (1232-1274), der Begründer der Nasrid-Dynastie, begann während seiner Herrschaft die Alhambra zu errichten. Der Palast wurde allerdings erst im 14. Jahrhundert fertig gestellt.

Die Alhambra war während der Nasrid-Dynastie der Sitz des Königs von Granada, diente als Festung und später, nach der Eroberung Andalusiens durch die Katholiken, zogen hier 1452 Fernando und Isabel als christliche Herrscher ein.

Heute ist die Alhambra in 4 Teile untergliedert: die Nasrid Paläste, die Festung, die Medina und der Palast von Karl V. Ein Höhepunkt der Alhambra sind die Verzierungen innerhalb der Paläste. Die Gravierungen und Schnitzereien sind islamischen Ursprungs und erscheinen als außergewöhnliche Meisterwerke innerhalb der Mauern.

Der Alhambra-Komplex und Generalife gelten heute als eines der kulturell wertvollsten Bauwerke der Welt und wurden 1984 zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt. Die Alhambra ist eines der meistbesuchtesten Sehenswürdigkeiten in ganz Spanien und erscheint wie ein riesiges Museum mit Palästen, Gärten, Springbrunnen und Mauern.


Jetzt BuchenGratisbroschüre

Mehr Informationen
Ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und stimme ihnen zu.